Menü

Beschwerden

Die Ärztekammer Bremen vermittelt bei Streitigkeiten zwischen Ärztinnen/Ärzten und ihren Patienten, die aus dem Behandlungsverhältnis resultieren. Voraussetzung dafür ist, dass die Ärztin oder der Arzt Mitglied der Ärztekammer Bremen ist und ihren/seinen Beruf demzufolge im Lande Bremen ausübt.

Vermittelt wird sowohl bei Streitigkeiten mit niedergelassenen als auch mit im Krankenhaus tätigen Ärztinnen und Ärzten. Bitte beachten Sie, dass die beanstandete Behandlung im Zeitpunkt der Antragstellung nicht länger als fünf Jahre zurückliegen darf.

Sie müssen Ihre Beschwerde schriftlich bei der Ärztekammer Bremen einreichen. Bitte stellen Sie in Ihrem Schreiben den Sachverhalt detailliert dar und nennen den Namen des Arztes/der Ärztin. Sofern Sie über Unterlagen verfügen, die für den Vorgang relevant sind, schicken Sie uns diese bitte in Kopie mit (z. B. bisheriger Schriftverkehr, Arztberichte etc.). Darüber hinaus ist Ihrer Beschwerde eine unterzeichnete Schweigepflichtentbindungserklärung beizufügen.

Sind Sie jedoch nicht selbst Patient, sondern Elternteil oder gesetzlicher Betreuer, so fügen Sie uns bitte eine unterzeichnete Entbindung von der ärztlichen Schweigepflicht für gesetzliche Vertreter bei. Im Falle des gesetzlichen Betreuers benötigen wir zudem eine Kopie Ihres Betreuerausweises.

Nach Eingang einer Beschwerde fordert die Ärztekammer Bremen die betreffende Ärztin oder den betreffenden Arzt zur Stellungnahme auf. Ihr Beschwerdeschreiben wird der Ärztin oder dem Arzt dafür in Kopie zur Verfügung gestellt. Nach Eingang der Stellungnahme berät der Beschwerdeausschuss der Ärztekammer Bremen über den Vorgang in seiner nächsten Sitzung. Dem Ausschuss gehören derzeit zehn ehrenamtliche Ärztinnen und Ärzte verschiedener Fachrichtungen an. In der Regel findet jeden zweiten Monat eine Sitzung statt. Über das Ergebnis der Beratungen des Ausschusses werden sowohl Sie als auch die Ärztin oder der Arzt schriftlich unterrichtet.

Für den Fall, dass ein offensichtlicher Behandlungsfehler einer Ärztin oder eines Arztes vorliegt, können Sie sich direkt an die Schlichtungsstelle für Arzthaftpflichtfragen der norddeutschen Ärztekammern wenden, die eine gemeinsame Einrichtung von neun Ärztekammern ist. Die Ärztekammer Bremen prüft Behandlungsfehlervorwürfe nicht.

Ansprechpartner

Andreas Laesch

Andreas Laesch

Tel. 0421/3404-240

 

pfeil Impressum
pfeil Datenschutz